English

Revue  de  l’année

[Den abgebrühteren Geistern sei Hogarth und The Tail Piece empfohlen]

Quillenbois, Revue de l'année

Quillenbois (= Charles Marie de Sarcus, Dijon 1821 – vor 1896). Revue de l’année (1845). Folge von 13 (incl. Titel) lasiert kolor. Lithographien. Paris, Aubert & Cie, (1845). Qu.-8°. Ungebunden.

Quillenbois, Revue de l'année 1845 (3)Quillenbois, Revue de l'année 1845 (5)Quillenbois, Revue de l'année 1845 (12)

Nicht bei Osterwalder, Dict. de Illustr. – Meist signiert und mit der Drucker- und Verlegeradresse Imp. d’Aubert & Cie. / Chez Aubert & Cie. Pl. de la Boursse (29). – Titelblatt oben bis an den bogenförmige Titel geschnitten sowie Daumenfleck am rechten Rand und ganz leicht stockstippig, ansonsten hier und da Fliegenflecke von früherer ungeschützter Aufhängung. Daher auch die 2-3 Heftlöchlein im Oberrand. 1 Blatt mit säurefrei hinterlegtem kleinen Ausriß im breiten weißen Rand oben rechts. – Nicht durchgehend mit dem Reihentitel und der fortlaufenden Nummer im Oberrand bzw. rechts oben.

Quillenbois, Revue de l'année 1845 (2)Quillenbois, Revue de l'année 1845 (6)Quillenbois, Revue de l'année 1845 (7)Quillenbois, Revue de l'année 1845 (13)

Modes de l’an prochain. / Chapeau sans bords, habit sans basques. / Bouquets de bal, au château rouge. / Tourlourou joyeux de ses bretelles. – La Jeunesse dorée (non argentée) de nos boulevards (Nr. 3) – Les talens refusés en appellent au peuple et demandent la tête du jury. – Les oje-be-ways au bal mabile. / Clarisse et l’ours qui polke avec un cha....... / Pomaré et le Clyso-pompe qui parle. / Mogador et les Guerrier qui n’ouvre jamais son parapluie. (5) – Couronnement de la rosière de Nanterre à la satisfaction générale de M. M. les sous-Officiers de l’endroit (6) – Le pas du mouchoir de poche. / Sauteuse Mauresque. / Les meilleurs écuyers de l’Hyppodrome (7) – Cet excellent père américain, jouant avec ses enfens. / Azor, jeune premier des Variétes, et son valet de chambre. – l’Opéra comique faisant fausse route (9) – Le Salon. Un grand artiste condamné par lui meme à l’exposition publique (10) – Le Juif errant Sue dix volumes. Marche forcée. – Les Arabes se civilisant au galop. – La jeune génération pas encore bachelière, mais déja docteur és -tabac / Discussion sur le magnétisme, appuyée d’argumens fráppans (13).

In seinem zeichnerischen und schriftstellerischen Werk nur schwer aufzufinden, ist der in seinen Lebensverhältnissen nur wenig bekannte,

„ … in eine der angesehensten Familien des französischen Hochadels hineingeborene Comte Charles Marie de Sarcus, der sich wegen einer Behinderung, die ihn zwang, an Krücken (‚béquilles‘) zu gehen, als Zeichner und Karikaturist das Pseudonym Quillenbois zulegte, als Schriftsteller sicher von untergeordneter Bedeutung. Als Schüler Paul Delaroches arbeitet er ab 1845 und mit einer Unterbrechung – wohl wegen einer Italien-Reise, auf der auch verschiedene Genre-Bilder entstanden – bis 1853 an einer ganzen Reihe Pariser Zeitschriften mit, liefert Karikaturen und bandes dessinée voll beißenden Spotts …

Quillenbois, Revue de l'année 1845 (10)Quillenbois, Revue de l'année 1845 (11)

Als weitere Spezialität pflegte Quillenbois den Almanach und veröffentlichte illustrierte Alben … Interessant ist dennoch, daß auch hier … ein intermedial arbeitender Künstler aus der zweiten Reihe an der Weiterentwicklung der Malererzählung und des Malerromans als Bindeglied zwischen Balzacs jungen Malern … und seinen Nachfolgern partizipiert: Wie (Henry) Monnier den Bürger angesichts des Malers, so literarisier(t) … Quillenbois den angehenden Maler aus der Perspektive der Doppelbegabung “

(Angelica Rieger, Alter ego: der Maler als Schatten des Schriftstellers i. d. frz. Erzählliteratur v. d. Romantik bis zum Fin de siècle [2000], SS. 138 f.).

Rücksichtlich Riegers erfolglosen Recherchen in den Archiven muß das andernorts ohne Quellenangabe genannte Todesdatum Paris 1867 als nicht belegt gelten.

Angebots-Nr. 14.361 / EUR  445. / export price EUR  423. (c. US$ 484.) + Versand

Quillenbois, Revue de l'année 4


„ vielen Dank für die prompte Lieferung! … Nach diesem Kupferstich (Hogarth, Sleeping Congregation) habe ich übrigens ziemlich lang gesucht – offenbar immer an der falschen Stelle – und bin jetzt außerordenlich froh, ein so unversehrtes Exemplar zu besitzen … Herzlichen Dank noch mal und freundliche Grüße “

(Herr C. K., 28. Juni 2012)