English

Eva  in  Sommer-  und  Sonnenwind

da kann man schnell was verkehrt machen !

So, wie Ihr ridinger-händler ,
wenn er Ihnen nachfolgende 6 (von 12)

ridinger–paradies–blätter

zu  sündhaft  august-niedrigen  Gegenwerten

zu  überlassen  willens  ist .

 

„ Very  Fine  Composition , showing  all  the  Animals  of  the  Chase
in  Natural  Surroundings , with  Beautiful  Light  Effects “

( Schwerdt III, 144 )

Aus generationenaltem Münchner Vorbesitz stammend, wurden die umlaufend ca. 1-4 cm breitrandigen Blätter entrahmt und gereinigt, sodaß die schöne Druckqualität dieser alten Linien-Papier-Abzüge auch optisch wieder zur Geltung kommt.

– alle Abbildungen nur Ausschnitte –

 

Th. 807 (Ausschnitt)Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen … Der erste Mensch dankt dem sich in der Sonne manifestierenden Schöpfer für sein Leben. „Umgeben … von allerlei Thieren auf den Bäumen, auf dem Erdboden und im Wasser“. Bis hin zur grünen Meerkatze in Gesellschaft eines bärtigen, ungeschwänzten Affen und zweier Eulen. Radierung mit Kupferstich. 2. H. der 40er Jahre. Bezeichnet: Joh. Elias Ridinger invenit fec. et excud. A. V. sowie dt.-frz. Bibelspruch Gen. 1, 26, latein. Vers des Hl. Ambrosius + „Sihe Brockes gedichte 8.ten theil pag. 84.“ 39,5 x 53,7 cm.

Thienemann + Schwarz 807. – Blatt 1 der Folge. – Vollständig ausgeführte Vorzeichnungen + Entwürfe siehe den 1869er Katalog der Weigelschen Nachlaßzeichnungen, Ridinger-Appendix 779-790. Eine Studie zum hier noch stehenden knienden Adam in Augsburg. Eine vergrößerte zeichnerische Kopie aus 1755 mit Rocailleumrahmung existiert von Anton Edler von Weinkopf. – Ein bildseits fast nicht bemerkbarer kleiner Einriß unterhalb von Adams Unterarm säurefrei hinterlegt. Desgleichen oben und unten auf jeweils etwa 1-1.5 cm die etwas durchgedrückte linke Plattenkante.

Angebots-Nr. 28.365 / EUR  588. / export price EUR  559. (c. US$ 609.) + Versand / verkauft

Th. 808 (Ausschnitt)Und Gott der Herr pflanzte einen Garten in Eden … Gottes Schöpfung feiert den für Adam ersten Sonnenaufgang. Wie vor, doch abgekürztem „inv.“, Gen. 2, 8 und ohne Brockes-Verweis. 39,3 x 54 cm.

Thienemann + Schwarz 808. – Blatt 2. – Bildseits nicht wahrnehmbarer, nahezu horizontal noch etwa 5 cm durch die rechte obere Bildecke verlaufender Einriß sowie drei kleine Einrisse im weißen Oberrand säurefrei hinterlegt. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 28.366 / EUR  610. / export price EUR  580. (c. US$ 632.) + Versand

Th. 811 (Ausschnitt)Da liess Gott der Herr einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen … Den Seinen gibts der Herr im Schlaf – Der erwachende Adam findet Eva neben sich. „Alle Thiere staunen verwundernd“. Der Elefant streckt seinen Rüssel nach ihr und „bedeutungsvoll (stehen) zwei Jungfernreiher in der Nähe“. Wie vor, doch bezeichnet mit Joh. El. Ridinger inv. del. et excud. Aug. Vind., Gen. 2, 21 f. + Lateinzeiler von Rupertus Tuit. 38,7 x 53 cm.

Thienemann + Schwarz 811. – Blatt 5. – Ausgeführte Vorzeichnung und zwei Entwürfe Weigel 794-796. – Tief ins obere rechte Bildfeld hineinreichender Einriß nach Hinterlegung optisch kaum wahrnehmbar. Des weiteren mehrere hinterlegte Kleineinrisse im weißen Rand und die linksseits oben etwas durchgedrückte Plattenkante, alles säurefrei.

Angebots-Nr. 28.367 / EUR  495. / export price EUR  470. (c. US$ 512.) + Versand / verkauft

Th. 813 (Ausschnitt)Und das Weib schauete an, dass von dem Baume gut zu essen wäre … Von hier an bilden Schlange + Weib ein Synonym. „Die Lust hat empfangen, sie gebiert die Sünde … Die niedere Creatur … trauert tief über diesen entsetzlichen Frevel. Die Meerkatze, der graue Pavian … wenden das Antlitz weg von dem Schauspiel“ und von ihren Logenplätzen ganz vorn aus bekümmert dem Betrachter zu. Wie vor, doch Johan(n) Elias Ridinger inv. fec. et excud. Aug. Vind., Gen. 3, 6 + Ambrosius-Lateinzeiler. 39,3 x 54,8 cm.

Thienemann + Schwarz 813. – Blatt 7. – Je drei ausgeführte Vorzeichnungen + Entwürfe Weigel 797-802, Eva-Adam-Entwurf in Augsburg. – Unbemerkbares stecknadelkopfkleines Löchlein im Blattwerk des oberen Bildrandes, Anränderungen im weißen Papierrand und dortselbst einige auch bis an den Bildrand heranreichende säurefrei hinterlegte Risse.

Angebots-Nr. 28.368 / EUR  650. / export price EUR  618. (c. US$ 673.) + Versand / verkauft

Th. 814 (Ausschnitt)Und gab ihrem Manne auch davon, und er ass. Wie zuvor, doch nur „Joh.“ und Gen. 3,6. 39,1 x 54,7 cm.

Thienemann + Schwarz 814. – Blatt 8. – Eine ausgeführte Vorzeichnung und drei Entwürfe Weigel 803-806. Drei Entwürfe in Augsburg zur zentralen Zweiergruppe, davon eine ausgeführt. – Im rechten äußeren Bildfeld fünf (drei größere) bildseits nicht wahrnehmbare säurefreie Rißhinterlegungen, ein solcher im weißen Unterfeld bis an die Bildkante heranreichend. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 28.369 / EUR  535. / export price EUR  508. (c. US$ 554.) + Versand

Th. 818 (Ausschnitt)Gott der Herr trieb Adam aus … „Auch die Schlange fliehet mit, die Versuchung dauert fort.“ Wie zuvor, doch Gen. 3, 24 + Chrysostomus-Lateinzeiler. 39,8 x 54,7 cm.

Thienemann + Schwarz 818. – Blatt 12. – Zwei eventuelle Entwürfe in Augsburg. – Stecknadelkopfkleines Löchlein oben zwischen Bild und -einfassung, ein hinterlegtes Löchlein im weißen Oberrand.

Angebots-Nr. 28.370 / EUR  640. / export price EUR  608. (c. US$ 662.) + Versand / verkauft

Soweit sechs der zwölf Paradies-Arbeiten. Deren ausgeführte Vorlagezeichnungen Ridinger selbst „unter Rahmen und Glas gefasst“ hatte (Weigel-Kat.). So sehr identifizierte er sich mit ihnen. Wie es denn auch jahresrückblickend in Augsburger Zeitung vom 29. Dec. 1767 hieß:

„ Unsere Stadt und das ganze gelehrte Deutschland hat vor einiger Zeit 2 berühmte Künstler verlohren: Hr. Joh. Ridinger … Herr Ridingers merkwürdiges Werk ist: das aus 12 großen Blättern bestehende Paradies, welches in der Zeichnung unnachahmlich ist. “


“ Pursuant to your last kind e-mail, I am placing my personal check in the amount of US$ … in the mail today. When it arrive, please send the print … It has been a pleasure dealing with you ”

(Mr. + Mrs. R. G. S., October 30, 2002)